Breadcrumbs

Bereits im Jahre 2003 ließen das große Interesse an der Hospizidee in der Grafschaft Bentheim, das Projekt „Spes viva“ mit den Angehörigenzimmern in den Palliativbereichen der Nordhorner Krankenhäuser sowie die starke Entwicklung der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V. erforderlich erscheinen, die Unterstützung einzelner Projekte durch eine solide Finanzierung abzusichern. 

Aus diesem Grund wurde im Jahre 2003 die Hospizstiftung Grafschaft Bentheim als erste Hospizstiftung in Niedersachsen gegründet. Ausgestattet mit einem kleinen Stiftungskapital gelang es dem Vorstand sowie den Mitgliedern des Stiftungsbeirates, diese Summe kontinuierlich zu vervielfachen. 

In der Satzung der Stiftung ist als Stiftungszweck die Förderung des Hospizgedankens festgelegt. Dies geschieht durch Förderung der Hospizarbeit in stationären und ambulanten Einrichtungen sowie durch Informations- und Meinungsbildungsarbeit. Hinzu kommen organisatorische Hilfen durch Personalkostenfinanzierung, Übernahme von Weiterbildungskosten und Sachkostenzuschüsse. 

Wie funktioniert die Stiftung? Das Stiftungskapital darf nicht angegriffen werden, lediglich die Erträge dieses Kapitals dürfen für die Zweckerfüllung verwendet werden. Unsere Aufgabe ist es daher das Stiftungskapital zu vermehren. Dies erfolgt durch Spenden oder Zustiftungen. Beweggrund für eine Zustiftung ist die Identifikation mit den Zielen und Vorstellungen von Hospiz. Alle Menschen sollen in Würde leben bis zuletzt.

Wenn Sie uns helfen wollen, diese Ideen nachhaltig zu verwirklichen, dann überlegen Sie bitte, ob sie der Hospizstiftung nicht eine Zustiftung/Spende zukommen lassen. Wählen Sie einfach die Tel Nr. 05921 3045822 von Herrn Vos vom Vorstand der Stiftung. Er gibt Ihnen gerne weitere Informationen.

Neues von der Hospizhilfe...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++Das Team der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V. wünscht ihnen eine schöne Adventszeit!**********************************
Zum Seitenanfang